Voltigieren

Voltigieren - Turnen auf dem Pferd

Turnierteam Twistringen (2012)Turnierteam in Twistringen (2012)Voltigieren ist das Turnen auf einem an der Longe gehenden Pferd, das von einem Longenführer auf einem Kreis, dem Voltigierzirkel, longiert wird. Das Pferd bewegt sich beim Voltigieren überwiegend in den Gangarten Schritt und Galopp; vereinzelt sind auch Übungen in der Gangart Trab üblich.
Bei St. Georg stehen uns zwei Voltigierpferde (Balou und Ravalino) sowie ein Voltigierpony (Momo) zur Verfügung, auf denen vier Anfängergruppen und drei Turniergruppen voltigieren. Das Training wird von 10 Voltigierausbildern geleitet, die regelmäßig geschult und weiter ausgebildet werden.

Überungen auf RavalinoÜbungen auf RavalinoDie Turniergruppen werden von Natalie Banek unterrichtet. Natalie ist bereits im Besitz der Trainer-B-Lizenz für den Bereich Pferdeausbildung und Wettkampfsport und wird im Laufe des Jahres 2010 ihre Trainer-A-Lizenz im Voltigieren erwerben. Außerdem ist sie Richteranwärterin im Voltigieren. Die Anfängergruppen werden von ehemaligen oder noch aktiven Voltigierern betreut, die allesamt aus dem wettkampfmäßigen Voltigiersport kommen.

Das Voltigieren bietet zahlreiche Vorteile: Es macht Kindern den Umgang mit dem Pferd und dessen Bewegungen spielerisch in der Gruppe vertraut. Für die Fortgeschrittenen ist es ein sehr anspruchsvoller Sport, der die Gemeinschaft fördert und Kraft, Beweglichkeit und Koordination trainiert.

Welches ist das übliche Einstiegsalter?
Unsere Jüngsten sind zwischen vier und fünf Jahren alt. Sie sollten möglichst schon rechts und links unterscheiden können und am Besten am Kinderturnen oder Ähnlichem teilgenommen haben. Aber auch deutliche ältere Kinder können problemlos mit dem Voltigieren beginnen.

Welche Ausstattung wird benötigt?
Einfache Sportkleidung, wie eine Gymnastikhose oder ein Gymnastikanzug, ein T-Shirt und im Winter einen Trainingsanzug. Als passende Schuhe eignen sich am besten Gymnastikschuhe mit einer biegsamen Gummisohle, damit man bei Standübungen auf dem Pferderücken dem Pferd nicht weh tut.

Ravalino an der LongeRavalino an der LongeUnsere Trainingszeiten können dem Stundenplan entnommen werden.

Bei Interesse und weiteren Fragen steht Ihnen unsere Spartenleiterin Annika Hencke Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.